Haus Almyros

Baubeschreibung im Überblick

FLÄCHE
Das Haus hat eine Brutto-Wohnfläche von 229,48 m²

BETON
Es wird in Betonskelettbauweise (wasserundurchlässiger Beton) entsprechend der geltenden Gesetzgebung zur erdbebensicheren Bauweise erstellt (Erdbebensicherheitskategorie III).

INNEN- AUßENWÄNDE sowie FASSADE
Die Ausmauerung des Betonskelettes erfolgt mit 0,20 cm Ytong-Steinen oder Alphablocksteinen.
Gegenüber den landesüblich verwendeten, kleineren Hohlkammerziegeln wird damit eine höhere Wärmeleitfähigkeit erzielt.
Ytong oder Alphablockstein:
Wärmedämmung: Dank der hervorragenden wärmedämmenden Eigenschaften von Porenbeton bleibt es in Gebäuden aus Ytong Porenbeton im Winter behaglich warm und im Sommer angenehm kühl.
Ökologisch und nachhaltig: Die wesentlichen Grundstoffe von Ytong Porenbeton sind Sand, Kalk, Zement und Wasser – vollkommen mineralische und natürliche Rohstoffe.  Sie werden umweltschonend abgebaut, ohne das Gleichgewicht der Natur zu beeinträchtigen.
Pure Wohngesundheit: Die hohe Wärmespeicherfähigkeit von Ytong Porenbeton bewirkt ein angenehmes Raumklima und gleicht Temperaturschwankungen aus. Die aus mineralischen und natürlichen Rohstoffen hergestellten Baumaterialien sind allergikerfreundlich, da keine chemischen Zusätze enthalten sind.
Wirksamer Schallschutz: Ytong Porenbeton bietet hervorragenden Schallschutz. Die gleichmäßig verteilten Luftporen von Ytong Porenbeton dämmen Schall zuverlässig in jeder Richtung.
Garantierter Brandschutz: Ytong Porenbeton bietet als rein mineralischer Baustoff optimalen Schutz vor Feuer und ist als nicht brennbarer Baustoff der Klasse A1 nach DIN 4102 deklariert. Durch den mineralischen Baustoff entstehen im Brandfall keine giftigen Dämpfe.

Das gesamte Haus wird mit Vollwärmeschutz 0,032 W/mK versehen, zum Beispiel STO-Dämmplatte Top 32 Wärmedämmplatte aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum oder gleichwertig
Sämtliche nichttragende Innenwände werden aus Ständerwerk und Rigips Beplankung (10 cm) incl. Schall- und Wärmedämmung ausgebildet.
Die Wände in den Bädern erhalten eine doppelte Rigips-Beplankung
(jeweils 12,5 mm,1x Weiß und 1x Grün).
Wahlweise können die Innenwände auch aus 10 cm Ytong gefertigt werden, die dann mit einem armierten Gips Putz inklusive Gewebeeinlage gegen Rissbildung versehen werden.

VERPUTZ/FARBE
Farbiger Verputz einlagig bei freier Wahl der Farbe und der Körnung des Putzes.
Das Vollwärmeschutzsystem besteht insgesamt aus mehreren Lagen: Grundierung des Mauerwerkes, Kleben der Polystyrol-Hartschaumplatten, Dübeln ab einer bestimmten Geschoßhöhe, Einbettung eines Gewebes in eine spezielle Armierungsmasse, Aufbringen des eingefärbten Putzes.

TÜREN/FENSTER
Alle Fenster/Türen aus Aluminium in weißer Farbe mit Doppelverglasung ohne Sprossen. Andere Farben gegen Aufpreis. Die Terrassenelemente werden als Fest/Schiebetürsegmente (1,6 W/ m²K) ausgebildet und mit elektrischen Jalousien versehern. Wahlweise mit Außenfensterläden.
Sämtliche Innentüren werden in Holz (leichte Ausführung) mit einer Umfassungszarge eingebaut.
Schiebetüren bestehen aus Alu – oder Kunststoff (Ral – Farbe nach Angaben der Bauherrschaft), einem feststehendem Element und einem gangbaren Flügel.
Außentüren werden aus Aluminium mit Sicherheitsschloss bestehen.

BÖDEN/DECKEN
Sämtliche Böden und Decken erhalten gemäß neuester Vorschrift eine 7 cm Styrodurisolierung.
Alle Decken werden mit Rigips abgehängt, um Einbaustrahler einzubauen oder Rohrleitungen zu verdecken.

DACH
Das Flachdach besteht aus einer ca.15 cm dicken (je nach Spannweite und Vorgaben des Statikers), isolierten (7cm Isolation) Betondecke und wird mit einer zweilagigen Bitumenschweißbahn (unbesandet und besandet) versehen, um optimalen Feuchtigkeitsschutz zu garantieren. Das Flachdach wird von einer 0,50 m hohen Aufkantung umrandet, die gegebenenfalls als Sichtschutz für eine eventuelle Photovoltaikanlage dienen kann. Die Regenabläufe werden in isolierten Montagekanälen durch das Haus geführt, so dass keine Rinnen oder Fallrohre sichtbar sind. Diese und innenverlegte Abwasserleitungen werden zur Vermeidung von Fließgeräuschen extra isoliert.
Da wir aber auch gute Erfahrungen mit einer Streichisolierung der Firma Hahne gemacht haben, kann diese auf Wunsch auch eingebracht werden.
Alternativ kann der Terrassenbereich im I. OG gegen Feuchtigkeit isoliert werden, mit Estrich versehen und gefliest werden.
In Abänderung der Baugenehmigung kann das Haus auch mit einem isolierten Walmdach entsprechend den Vorgaben des Bauamtes ausgerüstet werden (Dachziegel Typ Chalkidas oder vergleichbar, in rot oder gelb). Aufbau: Dachstuhlkonstruktion, Abschalen mit nahezu astfreiem Holz (einseitig gehobelt), Dachpappe, Konterlattung und Lattung incl. Isolation und Beziegelung.

HEIZUNG
Die Beheizung erfolgt im Wohnzimmerbereich durch einen 10KW- Holzofen (Sonderanfertigung entsprechend den Gegebenheiten des betreffenden Hauses) und mit einer begleitenden elektrischen Fußbodenheizung in den Schlaf- und Badräumen. Gegen Aufpreis und Verrechnung des Holzofens kann eine alternative Zentralheizung eingebaut werden:
* Gas- oder Ölheizung
* Wärmepumpe
* Photovoltaikheizung in Verbund mit einer Eisheizung oder Erdwärmeheizung
Natürlich können wir auch eine Heizquelle aus Specksteinummantelung einbringen ( Preis und System muss noch erfragt werden).

FLIESEN
Fliesen (Bäder und WCs) bis 8,00 € pro m² sind frei wählbar, Fliesenwahl gegen Aufpreis ist möglich

ELEKTROINSTALLATION
Alle Elektroinstallationen werden nach EU-Norm (VDE 100) ausgeführt.
In dem Endpreis ist die Erstellung die Betonsäule zur Aufnahme der Zählerkästen (nach Vorgaben der DEH) enthalten.
Pro Etage wird ein Sicherungs-/Schaltkasten eingebaut.
Die Schalter, die Steckdosenanordnung sowie die Anzahl der Bedienobjekte werden individuell nach Kundenwunsch abgestimmt. In der Regel sind pro Raum 2 Schalter und 3-5 Steckdosen vorgesehen.
In einem Schlafzimmer sowie im Wohnzimmer wird je 1 Telefondose verlegt.
Wohn- Büro und die Schlafzimmer erhalten eine Dose für nachrüstbare Sat-Anlage.
Das Objekt bekommt ein Erdungsband, das bis zum höchsten Punkt auf dem Dach geführt wird, eingebaut.

SANITÄR/WASSER
Sanitärinstallationen werden nach EU-Norm ausgeführt

Die Bäder werden mit landesüblicher Keramik und Armaturen bestückt.
Einbau eines eigen getesteten Wasseraktivatorsystems zur Optimierung der Trinkwasserqualität und zur Minderung von Rohrverkalkung.
Für die Warmwasserversorgung wird ein solarbetriebener Warmwasserbereiter auf dem Flachdach montiert. Alternativ ein Durchlauferhitzer.

AUßENBEREICH
Kennzeichnen des Baubereiches, Aushub der Baugrube, nach Fertigstellung erfolgt die Verfüllung und gegebenenfalls die Abfuhr des angefallenen Erdreiches.

Falls durch Geländevorgabe notwendig, wird eine Drainage in der Fundamentsohle eingebracht. (Drainage ist die natürliche oder künstliche Entfernung von Oberflächen-und Untergrundwasser). Der Bereich innerhalb des Erdreiches wird durch eine streichbare Feuchtigkeitsisolierung geschützt.
Terrassen: Terrassenfläche I OG 75,36 m², EG 41,80 m², umlaufender Weg EG 93,16 m².
Sickergrube (10-14 m³ wie vom Bauamt vorgegeben) im Erdreich als geschlossenes System.

BAUZEIT
Vor Baubeginn erfolgt eine detaillierte Baubeschreibungsabstimmung mit dem Kunden.
Wir garantieren eine Fertigstellung innerhalb von 9 Monaten ab Erteilung der Baugenehmigung. Voraussetzung hierfür ist der Baubeginn außerhalb der Regenzeit (November – April). Falls durch unvorhersehbare Umstände eine Verzögerung eintreten sollte, wird diese umgehend mitgeteilt.

PREIS / LEISTUNGEN
Garantierter, schlüsselfertiger Fixpreis: 286.850,00 € netto
inklusive regelmäßiger Bauaufsicht, IKA und die Leistung eines gesetzlich vorgeschriebenen Bauingenieurs zur Erstellung aller für die Bauabnahme notwendigen Dokumente
Bei Hausübergabe händigen wir eine CD mit Bautagebuch und Bildern des Baufortschrittes aus. Während der Bauzeit werden laufend Fotos über den Baufortschritt auf unserer Internetseite eingestellt und ein Bautagebuch zur Einsichtnahme geführt.
Wir gehen auf individuelle Wünsche unserer Kunden gerne ein und erstellen ein dafür angepasstes Kostenangebot.
Hinweis: Zur geringeren Umweltbelastung, Senkung der Unterhaltskosten und Entlastung der Stromnetze sind in Griechenland EU-Vorgaben für hochwertige Isolation in Kraft getreten. Barrierefreie Bauausführung innerhalb des Hauskorpus.
Nicht eingeschlossen, aber ausführbar:
Swimming-Pool, Alarmanlage, Gartenanlage inklusive Umzäunung und Gartentore, Pergolen, Vordächer, Küchen- und sonstige Möblierung, SAT- Schüssel.

Kommentare sind geschlossen