Keine Angst vorm Bösen Wolf

Gabriel

Eine der Spitzen in dem seltsamen Treiben um und gegen Griechenland war eine Schlagzeile der letzten Tage „Athen droht mit Beschlagnahmung Deutschen Eigentums“.

Natürlich – wer genauer hingesehen hat und nicht lediglich den Headliner empört inhalierte – stellte fest, dass es sich hierbei ausschließlich um staatliches Deutsches Eigentum handelt.

Privatbesitz hier im Land lebender Deutscher ist nicht betroffen – und wird nie betroffen sein, ebenso wenig wie Ferienimmobilien oder anderes Deutsches Eigentum. Es gab und es gibt in Europa seit Kriegsende keine privaten Enteignungen.

Die Aussage des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras – leider nicht eindeutig und umfassend wider gegeben – bezog sich ausschließlich auf die Forderung gegen den Deutschen Staat hinsichtlich der immer noch ausstehenden Reparationszahlungen aus dem zweiten Weltkrieg.

Ich kann gut nachvollziehen wenn viele Deutsche nun ein genervtes und lautes Wehklagen anstimmen – es wurde viel – sehr viel – bezahlt von Deutschland.

Aber eben nicht an Griechenland.

Dabei  hat in Griechenland zwar eine der brutalsten und blutigsten Unterwerfungen und Besetzungen durch Deutschland stattgefunden – aber entgolten wurde es am Ende Dank ethisch äußerst fragwürdiger Modulationen von Helmut Kohl und dem damaligen Außenminister Genscher nie:

http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-12-03-2015/griechenland-deutsche-schulden.html

Ich entsinne mich der Worte meiner Bäckerin und Schwester meiner Freundin, die als kleines Mädchen daneben stand, als noch bei Kriegsende die Schwester ihrer Mutter vor ihren Augen erschossen wurde, weil sie einige von den Lebensmitteln die sie abgeben sollte, für ihre Familie abgezweigt hatte.

Dass ich einer Generation angehöre, die diese dunkelste Zeit Deutscher Geschichte nicht erleben musste, empfinde ich als sehr großes Glück.

Eine weitere Besorgnis, die die Entscheidung, in einem der schönsten Länder Europas eine Ferienimmobilie zu besitzen zum Grübelpaket machen könnte, ist die Angst vor dem seit Wochen von den Medien beschrieenen GREXIT – also dem Ausstieg Griechenlands aus dem Euro. Großbritannien ist nebenbei bemerkt seit Anbeginn in der EU – an der Währungsunion hat es nie teil genommen.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen dass dies passiert – das Risiko für den Euro insgesamt wäre zu groß – es würden andere, größere Industrieländer folgen und der Euro – und möglicherweise die Europäische Gemeinschaft – wären Geschichte.

Am kommenden Sonntag ist übrigens der griechische Finanzminister Yiannis Varoufakis zu Gast bei Günther Jauch – ich bin sicher, das für uns alle diese Talkrunde die Beantwortung vieler Fragen beinhaltet.

http://meedia.de/2015/03/13/griechischer-finanzminister-yanis-varoufakis-zu-gast-bei-guenther-jauch/

Wenn Sie Fragen zur Situation in Griechenland haben – dürfen und sollen Sie uns gerne kontaktieren.

Unser Wolf Gabriel oben auf dem Foto ist übrigens ein sanftes Lamm. Er mag Griechen – er mag Deutsche – er mag Menschen. Politik ist ihm egal..:-)

Ich wünsche Ihnen ein sonniges und sorgenfreies Wochenende – mit vielen Guten Nachrichten!

Ihr Frank Pusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.